Wenn man ein WordPress-Magazin mit mehreren Autoren betreibt, können die Angaben in den biographischen Angaben zum Problem werden.

Letztens hatte ich in den Google Webmaster-Tools die unangenehme Meldung über

Unnatürliche ausgehende Links (…) Aufgrund unnatürlicher Links von Ihrer Website hat Google eine manuelle Spam-Maßnahme gegen sld.de/ verhängt.“.

Blöd. Zumal es ein Magazin ist, welches eigentlich absolut sauber war. Also habe ich mich auf die Suche gemacht und tatsächlich einige Fehler gefunden, die ich recht schnell korrigieren konnte. Ein Problem war, dass in diesem WordPress basierten Magazin viele verschiedene Autoren schreiben und unter jedem Artikel die Angaben zu dem Autor des Artikels mit seinen biographischen Angaben stehen.

Im Backend von WordPress kann jeder Redakteur in dem Feld „Biographische Angaben“ eine Kurzbeschreibung hinterlassen … und Links, was einige Redakteure auch gemacht haben.

Was tun?

Nun kann ich das den Redakteuren in einer Rundmail verbieten oder die Einträge händisch bearbeiten, aber dann müsste ich es auch künftig kontrollieren und würde das Verhältnis zu den Redakteuren beeinträchtigen. Zumal diese es nicht aus reiner Linkabsicht eingefügt haben – sie verweisen nur auf weitere Projekte von sich.

Für mich war es ein weiterer Baustein, der Google dazu veranlasste die Spam-Maßnahme wegen ausgehender Links zu verhängen.

Meine Lösungen

  1. in dem Feld „Biographische Angaben“ generell beim Abspeichern jede Art von HTML zu entfernen
  2. das Attribut rel=“nofollow“ an eingefügte Links anhängen

Ich habe mich für Variante Zwei entschieden, da ich möchte, dass die Redakteure auch weiterhin auf ihre Projekte verweisen können. Dankenswerterweise haben mir die Jungs von web/dev/media schnell geholfen und mir folgende Codezeilen geschickt, die ihr einfach in eurem Theme in die functions.php eintragen müsst:

Variante 1

/**
* Add rel nofollow to links at the author box
*/
function remove_userdesc_tags( $user_id ) {
$_POST['description'] = str_replace( '<a href=', '<a rel="nofollow" href=', $_POST['description'] );
}
add_action( 'edit_user_profile_update', 'remove_userdesc_tags' );

function add_nofollow( $author_meta ) {
echo str_replace( ‚<a href=‘, ‚<a rel=“nofollow“ href=‘, $author_meta );
}
add_filter( ‚the_author_description‘, ‚add_nofollow‘ );

und für Variante 2

/**
* Strip all HTML from the author description
*/
function remove_userdesc_tags( $user_id ) {
$_POST['description'] = strip_tags( $_POST['description'] );
}
add_action( 'edit_user_profile_update', 'remove_userdesc_tags' );

function strip_html( $author_meta ) {
echo strip_tags( $author_meta );
}
add_filter( ‚the_author_description‘, ’strip_html‘ );

Und wie ich gerade gesehen habe, gibt es beide Sachen jetzt auch nochmal bei github zum Herunterladen: Variante 1 (nofollow) und Variante 2 (strip HTML)

Ergebnis

Antrag auf erneute Überprüfung von meinedomain.tld: manuelle Spam-Maßnahme aufgehoben🙂

nofollow Links in WordPress biographische Angaben

War der Artikel hilfreich/informativ? Dann bewerten sie bitte mit 5 Sternen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch nicht bewertet. Seien Sie der/die Erste!)
Loading...

Sie dürfen diesen Beitrag gern verlinken.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.